Iefel kooperiert mit Startup Watttron bei der Vermarktung von Kunststoff-Heizfolien, die den Material- und Energieverbrauch reduzieren

- Jan 08, 2018-

Ein innovatives Startup-Unternehmen und ein gut etablierter Hersteller von Kunststoffverarbeitungsanlagen haben eine Partnerschaft geschlossen, die sich der Entwicklung von Kunststoffforminnovationen verschrieben hat. Die Kiefel GmbH (Freilassing), die Kunden aus der Automobil-, Medizintechnik-, Kälte- und Verpackungsindustrie betreut, gab gestern bekannt, dass sie mit der Watttron GmbH (Freital, Deutschland), einem Spin-Off-Unternehmen des Institute of Natural Materials, zusammenarbeitet Technologie der Technischen Universität Dresden und des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung Dresden. Watttron hat intelligente Heizsysteme entwickelt, die den Material- und Energieverbrauch in den Bereichen Kunststoffverarbeitung, Verpackung, Medizin, Pharmazie und Lebensmittel reduzieren. Spiel Versorgung und Spiel Karte Ärmel und Trading Card Sleeve und weichen Kartenhalter.

Die Wärmetechnologie von Watttron bildet die Grundlage für die Entwicklungsziele der Partnerschaft, sagte Kiefel in einer Pressemitteilung. Die Technologie ermöglicht eine präzise und gezielte Erwärmung von Oberflächen durch quadratische Heizpixel, die individuell gesteuert werden können. Gezielte Beheizung in Verbindung mit einem optimierten, der gewünschten Form angepassten Fluss der Kunststofffolie gewährleistet eine gleichmäßige Wandstärke von Formteilen. Die Technologie ermöglicht es Kunststoffverarbeitern, dünnere Kunststofffolien zu verwenden, was den Energieverbrauch deutlich senkt. Spiel Versorgung und Spiel Karte Ärmel und Trading Card Sleeve und weichen Kartenhalter.

"Wir sind begeistert von der Technologie unseres Partners und freuen uns darauf, mit unserer Branchenerfahrung marktfähige Lösungen für die Schlüsselindustrien Verpackung, Medizin und Automotive zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit ist ein perfektes Beispiel für den Pioniergeist unseres Unternehmens", kommentierte Thomas J. Halletz, Geschäftsführer von Kiefel. Spiel Versorgung und Spiel Karte Ärmel und Trading Card Sleeve und weichen Kartenhalter.

Der internationale Erfolg der Kiefel GmbH in der Verpackungsindustrie wird im Rahmen dieser Kooperation als Grundlage für die industrielle Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte dienen, so das Unternehmen. Entwicklungsteams der Kiefel-Töchter Bosch Sprang und Mould & Matic nehmen an der Spiel- und Spielkartenhülle und der Kartenhülle und dem Kartenhalter teil.


Ein paar:Solvay teilt Erkenntnisse über die Rolle von UV-Stabilisatoren in der Kreislaufwirtschaft Der nächste streifen:Die NPE Ursprungsgeschichte, Förderung und Verteidigung der Kunststoffe ich